Logo Cheap Monday            
   
             
 

montag 21.04.2008

Psychopunch (swe) & aimee cares (ch)

In Zeiten wie diesen haben nur noch wenige Dinge wirklich Bestand. Gerade im Musikbusiness sind zehn Jahre eine lange Zeit. Viele Bands tauchen auf, doch die meisten davon und gehen ganz schnell wieder, ohne größeren Eindruck zu hinterlassen. Gott sei Dank gibt es Ausnahmen. Eine davon sind PSYCHOPUNCH aus Västeras, Schweden. Die Jungs feiern ihr 10-jähriges Bestehen eindrucksvoll mit ihrem siebten Album "Moonlight City". Ganz wie man es von den Schweden gewohnt ist, hagelt es zehn Geschosse aus purem unverfälschtem Punk'n'Roll. Nachdem sie mit dem 2004er Output "Smashed On Arrival" bereits in abwechslungsreichere musikalische Gegenden vorgestoßen sind, wurde dieser Weg konsequenterweise auch bei "Kamikaze Love Reducer" zwei Jahre später beibehalten. Der Erfolg spiegelte sich nicht nur auf gefeierten Live Shows wieder, sondern auch bei den Albumverkäufen.
Nicht anbiedernd, sondern lediglich ihrer musikalischen Eingebung folgend, greifen die Jungs auf "Moonlight City" diese Vorgehensweise erneut auf. Das Ergebnis sind frische und unverbrauchte Arrangements. Sie suchen nicht nach neuen Umschreibungen und versuchen keinesfalls, dem so verpönten, aber gängigen Schubladendenken zu entfliehen. Nein, das Gegenteil ist der Fall. Sie bekennen sich zu dem, was sie machen: schnörkellosen Punk Rock'n'Roll mit Klasse und Melodie. Jeder Song für sich genommen hat klare Hit-Qualitäten. Die Frage, welchen Track man als Single auskoppeln soll, nahm fast soviel Zeit in Anspruch, wie das Schreiben der Songs. Wer die Band kennt, weiß wovon die Rede ist.
Produziert wurde "Moonlight City" erneut von Pelle Saether, der dem PSYCHOPUNCH-Sound seit jeher den passenden Feinschliff verleiht. Die Erstauflage von „Moonlight City“ ist limitiert und erscheint mit einer Bonus CD mit weiteren zehn bisher unveröffentlichten bzw. seltenen Tracks. Als Fazit bleibt die Erkenntnis, dass der Schweden-Vierer v wie nicht anders zu erwarten - fette Riffs, eingängige Melodien und ein perfekt dazu passendes Gesangsorgan homogen und untrennbar miteinander verbunden hat. Das deutlich weiter entwickelte Songwriting sowie der ideale Sound runden das Bild perfekt ab.
Eine Tour im April wird gerade gebucht, die ein noch größerer Erfolg werden wird, als die vorherige. Beim letzten Album hieß es: “and there is more where that came from”! Das stimmt. Es wird immer mehr.
Eröffnen werden Aimee Cares, die mit ihrem Album "Her Golden Age" (übrigens von Mario Thaler produziert) und wuchtigem Alternative Rock mit den Schweden auf Tour sind.

link zur homepage der Bands:

www.psychopunch.com * www.myspace.com/psychopunchvst * www.aimeecare.com * www.myspace.com/aimeecares


 

 

 

einlass: 21.00 Uhr - Beginn: 21.30 uhr - vvk. 5,- euro - ak. 6,- euro - online-tickets zum selbstausdruck unter www.kulturladen.de
 
cheap-monday ist eine veranstaltungsreihe des kulturladen konstanz e.v. kontakt: come@kulturladen.de